KLZV Birkenau 1906 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Lokalschau KLZV Birkenau 2017


Die Südhessenhalle in Reisen wurde am letzten Novemberwochenende zum Treffpunkt: Der Kleintierzuchtverein Birkenau hatte dort zur alljährlichen Lokalschau eingeladen. 20 Aussteller aus dem Verein präsentierten ihre schönsten Tiere:  55 Kaninchen in 6 Rassen und 10 Farben; 66 Geflügeltiere von 6 Arten; 111 Tauben von 13 Arten und 36 Farbenschlägen sowie 54 Ziergeflügel von 40 Rassen hatten die Aussteller am Donnerstagabend in Käfigen, Volieren, Freigehegen und 2 künstlichenTeichen eingesetzt. Dass sie dabei eine gute Wahl getroffen hatten, bestätigten ihnen am Freitag die Preis- richter.

Für Geflügel, Tauben und Ziergeflügel vergaben sie 11mal die Note „vorzüglich“, 26 der Tiere wurden mit „hervorragend“ bewertet. Am häufigsten gab es mit 147mal die Note

„sehr gut“, Nur 3 der 241 Tiere blieben ohne Bewertung, 23 schnitten mit „gut“, 15 mit  „befriedigend“ ab.

Bei den Kaninchen wurden, von möglichen 100 Punkten, 2mal 96,5Punkte, 14mal 96Punkte und 16mal 95,5Punkte vergeben. 13 Tiere erhielten 95Punkte, 6 wurden mit 94,5Punkten bewertet, nur 1mal gab es 94Punkte und 2mal 93,5Punkte.

Von den Preisrichtern wurden auch einzelne Tiere ausgezeichnet für die der Züchter einen Ehrenpreis, einen Gedächtnispreis oder ein Ehrenband erhielten:

 




Wolfgang Grün konnte dies nur bestätigen und erinnerte an die lange Tradition des Vereins, der immerhin bereits 1906 gegründet wurde, und seiner Lokalschauen.
Jüllich verteilte dann die „Aufgaben“ zur Preisverleihung:
Landrat Engelhardt überreichte den von ihm gestifteten Ehrenpreis an Fanz Hofmann sowie die Urkunden an die Vereinsmeister Kaninchen Frank Kohlbacher,  Willi Rebmann und den Jugendmeister Mark Müller. Auch Tom Ihrig gratulierte er zum Vereinsmeister Ziergeflügel und gab im seine Urkunde.
Birgit Heitland gratulierte dem Vereinsmeister Tauben Robert Jüllich, der mit verschiedenen Rassen auch Platz zwei belegte. Manfred Pinzka erhielt als dritter Vereins- meister ebenfalls eine Urkunde. Auch für den Jugendmeister Simon Kraft gab es die Urkunde. Robert Jüllich durfte dann ihren Ehrenpreis in Empfang nehmen.
Die Urkunden für Geflügel erhielten Johannes Uhl, Willi Rebmann und Theofanis Efthymiadis für Geflügel von Wolfgang Grün mit herzlichen Glückwünschen. Er übergab auch die Gedächnispreise „Walter Ankenbauer“ an Tom Ihrig und „Rudi Peter Stephan“ an Willi Rebmann.
Für die Übergabe des Tellers „Fa.Röhlig“ an Willi Rebmann, der Medaille „Paul Vogt“ an Tom Ihrig und die Ehrenbänder an Willi Rebmann, Johannes Uhl, Simon Kraft und Ron Ihrig wechselte man sich gegenseitig ab.
Jüllich bedankte sich nochmals bei allen für die Mitwirkung und schloss dann den offiziellen Teil der Lokalschau ab. Nun mussten noch die Tiere ausgesetzt werden, die Käfige und Volieren abgebaut und abtransportiert und die Halle gereinigt werden. Nach getaner Arbeit klang die Schau mit einem gemütlichen Beisammensein der Helfer in geselliger Runde bei Speis und Trank aus.

1. Vorsitzender
Robert Jüllich

lk2017_9

weiter Bilder gibt es in der Bildergalerie

den Katalog gibts es unter Downloads zu sehen