KLZV Birkenau 1906 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite

Lokalschau KLZV Birkenau 2016


Wie alle Jahre führte wieder führte der KL.Z.V- Birkenau 1906 e.V. seine Lokalschau in Birkenau im Ortsteil Reisen am 19+20.11.2016 durch.  Zu Ehren unseres verstorbenen Zuchtfreundes Rudi Stephan wurde die Schau als Rudi-Peter Stephan Gedächtnisschau benannt. Auf der Schau wurden in den Sparten Kaninchen, Hühner, Tauben und Ziergeflügel insgesamt 292 NR. in 62 Rassen und Arten in zahlreichen Farbenschlägen von 21 Ausstellern gezeigt. Erfreulich war das dies 76 Nr. mehr waren als im vergangen Jahr.  Der Aufbau am Mittwoch verlief sehr zügig und reibungslos. Hieran erkennt man die Routine der Züchter, dass sie wissen wo sie anzupacken haben. Ron und Tom Ihrig hatten die Organisation für den Bereich Ziergeflügel übernommen, sie zauberten einen wunderbaren Teich mit Wasserfall, Volieren und Gehegen in die Halle. Nachdem die Tiere am Donnerstag eingesetzt waren, konnten die 6 verpflichteten Preisrichter am Freitag die Bewertung der Tiere vornehmen. Dies waren: Emil Fischer Kaninchen, Sascha Michel Hühner, Franz-Olaf Singer Ziergeflügel, Frank Stolz Ziergeflügel, Rainer Montag Tauben und Dr. Jens Herbert Tauben. Nach dem Bewerten der Tiere packte man noch einmal an, die Halle wurde ausgeschmückt so dass, der Eröffnung am Samstag nicht mehr im Wege stand. Besuchszeiten für die Schau waren:Samstag den 19.11.2016 von 13.00-17.00 Uhr und Sonntag den 20.11.2016 von 9.30-16.00 Uhr.

Zahlreiche Besucher aus nah und fern waren zu Besuch auf unserer Schau. Besonders begrüßen konnten wir unseren Bürgermeister Helmut Moor  mit Frau, Christine Lambrecht von der SPD m.d.B., Dr.Michael Meister von der CDU m.d.B., Peter Stephan m.d.L. CDU, in Vertretung des Landrats die 1. Kreisbeigeordnete Diana Stolz, Wolfgang Grün und Volker Buser von der Gemeindevertretung so wie viele Freunde aus benachbarten Vereinen. Die Besucherzahl war sehr gut. Ein großes Lob gab es für den im Eingangsbereich  befindlichen Teil des Ziergeflügels, aber auch die Ausschmückung der Schau mit viel Tannengrün und Blumen wurde sehr gelobt. Am Sonntag den 20.11.2016 wurde um 16.00 die Siegerehrung durch den 1.und 2. Ausstellungsleiter Robert Jüllich und Johannes Uhl mit Politischer Prominenz durchgeführt. Bevor es aber soweit war bedankte man sich bei der Gemeinde für die Überlassung der Südhessenhalle, den ohne diese Halle könnten wir unsere Schau in dieser Form nicht durchführen, außerdem wurde allen Helfern die zum Gelingen der Schau beigetragen haben nochmals recht herzlich Gedankt.  Nach der Siegerehrung ergriff der 2. Ausstellungsleiter Johannes noch einmal das Wort und richtet ein Appel an unsere anwesenden Politiker in Punkto Vogelgrippe und Aufstallung unseres Rasse und Ziergeflügels, gerade beim Ziergeflügel und auch bei Wassergeflügel sieht man hier große Probleme wenn die Rassen und Arten erhalten will. Denn in geschlossen Stallungen sind dies Tiere nicht Artgerecht zu halten. Nach der Siegerehrung wurden die Tiere ausgesetzt die Käfige abgebaut und die Halle gereinigt. Nach getaner Arbeit kam auch die Kameradschaft nicht zu kurz, mit Speis und Trank neigte sich die Lokalschau 2016 dem Ende.

1. Vorsitzender

Robert Jüllich

 

 

Katalog Lokalschau 2016


Der Katalog zur Lokalschau 2016...

 

 

 

 

 

 

 

Meldebogen Lokalschau 2016


Die Meldepapiere zur Lokalschau 2016 sind im Downloadbereich zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

Bericht Jahreshauptversammlung 2016


Jahreshauptversammlung vom 5.3.2016

Um 19:10 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende Robert Jüllich die anwesenden Mitglieder und eröffnete damit die diesjährige Hauptversammlung des Kleintierzuchtvereins Birkenau. Er stellte fest, dass die Einladung an die Mitglieder rechtzeitig verschickt wurde. Außerdem wurde sie in der Birkenauer Gemeinderundschau, der Odenwälder Zeitung und den Weinheimer Nachrichten veröffentlicht.
Zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Walter Hoffmann, Hans Stalf und Ute Grandt forderte er die Anwesenden auf sich von ihren Plätzen zu erheben. Er gab bekannt, dass das Protokoll der letztjährigen Versammlung zur Einsicht ausgelegt wurde und begann mit seinem Bericht. Die Anzahl der Mitglieder ging auf 154 zurück (4 Austrittre, 4 Neuaufnahmen, 3 Todesfälle).
Er blickte zurück auf die letzten Monatsversammlungen, die Veranstaltungen wie Osterhasensuchen, die Lokalschau und den Familienabend. Er bedankte sich nochmals bei allen Helfern, die ihm und dem Verein im vergangenen Jahr zur Seite gestanden hatten und übergab dann das Wort an Johannes Uhl.
Der Kassierer bestätigte, dass der Verein auf einer sehr guten finanziellen Grundlage stehe, gab Einnahmen und Ausgaben bekannt sowie den derzeitigen Kontostand. Nachdem die Kassenprüfer ihm eine einwandfreie und übersichtliche Führung der Kasse und der Belege bescheinigt hatten wurde er einstimmig entlastet.

Es folgten die Berichte der einzelnen Ressortleiter in aller Kürze. Die Berichte der Zuchtwarte fielen etwas länger aus. Frank Kohlbacher gab bekannt, dass Andreas Lehner bei einer Schau in Gernsheim mit 97 Punkten den besten Rammler bei den Kleinrassen stellte. Peter Schäfer berichtete, dass er, Ron Ihrig und der Ehrenvorsitzende Nikolaus Hildenbeutel Ende Januar auf einer offenen Ziergeflügelschau in Hambrücken jeweils 5 Paare ausgestellt haben. Die Bewertungen: 3mal vorzüglich, 2mal hervorragend und 3mal sehr gut. Auch bei der Kreisgeflügelschau im Februar in Ladenburg stellten Ron Ihrig und Peter Schäfer aus. Hier gab es 1mal vorzüglich und 4mal hervorragend.

Viel auf Reisen waren die Taubenzüchter. Johannes Uhl trug für den erkrankten Rudi Stephan den Bericht vor: Klaus Kraft, Werner Dietrich, Manfred Pinzka, Peter Wolff, Daniel Rist, Robert Jüllich, Jens Trautmann und Hans Beier hatten in Weinheim, Alsfeld, Nürnberg,Seligenstadt, Neumünster, Altenstadt, Dortmund und Leipzig ausgestellt.. Sie heimsten 9mal vorzüglich und 14mal hervorragend ein. Dazu wurde Jens Trautmann mit „Amsterdamer Bärtchentümmler“ in Dortmund Bundessieger; Robert Jüllich mit „Orientalische Mövchen“ in Leipzig Deutscher Meister.
Danke diesen Züchtern, dass sie den Verein auf diesen Schauen vertreten haben. Sie opfern nicht nur viel Freizeit, sondern  auch jede Menge „Kohle“. Schnell sind da ein verlängertes Wochenende und ein paar 100 Euro weg. Der Verein wünscht Rudi Stephan von hier aus gute Besserung!
Unter TOP 9  wurde das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung einstimmig genehmigt. Die Entlastung des Gesamtvorstandes erfolgte ebenfalls ohne Gegenstimme.

geplante Veranstaltungen in 2016:

25. März um 14:30Uhr Osterhasensuchen
19.+20. November Lokalschau
14.1.2017  Familienabend

Ein von Ron Ihrig eingereichter Antrag zur Änderung des Verfahrens zur Aufnahme neuer Mitglieder wurde mit einer Stimmenthaltung angenommen.
Johannes Uhl vertrat den 2. Vorsitzenden Klaus Kraft bei den Ehrungen.
Geehrt wurden mit der silbernen Ehrennadel für 15 Jahre Mitgliedschaft Waldemar Lenz, Jannik Kohlbacher und Lisa Kohlbacher.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft überreichte er Günther Boos die goldene Ehrennadel.

Dem Bundessieger Jens Trautmann und dem Deutschen Meister Robert Jüllich übergab er eine Ehrenurkunde und ein Weinpäsent.                                                  
Ein kleines Präsent für regelmäßigen Besuch der Monatsversammlungen ging an:
Alfred Motschilnig und Gerhard Müller für 7 Besuche      
Ron Ihrig, Tom Ihrig, Alexander Fertig und Hermann Kraft für 8 Besuche                               
Franz-Josef Breier, Rudi Stephan, Peter Schäfer und Robert Jüllich für 9 Besuche
Günther Boos und Dieter Lang waren 10mal anwesend.

Nach einem kurzen Bericht über die Vorstandssitzung des Kreisverbandes Weinheim Kaninchen schloss Robert Jüllich gegen 21:00Uhr die Versammlung mit dem Gruß "Gut Zucht".

Der geehrte Bundessieger von der Bundessiegerschau in Dortmund 2016 Jens Trautmann mit Amsterdamer Bärtchen Tümmler Bild Mitte
Der geehrte Deutsche Meister von der VDT Schau in Leipzig 2016 Robert Jüllich mit Oreintalischen Mövchen Bild links.
Sie wurden geehrt vom 1. Kassier Johannes Uhl Bild rechts

 

 

Osterhasensuche am Clubhaus 2016


Wie schon viele Jahre zuvor wurde auch in diesem Jahr das Osterhasen suchen für die Kinder am Clubhaus durchgeführt. Leider hatten wir in diesem Jahr schlechtes Wetter, sodass die  Suche für die Kinder von draußen nach drinnen verlegt werden musste. Das war für die Kinder natürlich nicht so schön, denn im freien gibt es natürlich viel mehr Möglichkeiten wenn es um das verstecken und dann um die Suche der Nester ging. Trotz allem hatten die Kinder aber ihren Spaß dabei und freuten sich über ihr Osternest. Die Verantwortlichen freuten sich natürlich, dass sich trotz schlechtem Wetter wieder zahlreiche Eltern und Großeltern mit ihren Kinder und Enkelkindern zu dieser Veranstaltung gekommen sind.

 

 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL