KLZV Birkenau 1906 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite

 

Leider müssen wir unsere nächste Monatsversammlung am  4.7.2020  wieder absagen.

 

Unsere nächste Sitzung wird voraussichtlich am 5.9.2020 stattfinden.

 

 


Der Vorstand

 

 



 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 03. Juli 2020 um 15:14 Uhr
 

Lokalschau KLZV Birkenau 2019

Am vergangenen Wochenende fand die diesjährige Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Birkenau statt. Nachdem am Mittwoch und Donnerstag die Käfige aufgestellt und die Tiere eingesetzt waren, konnten am Freitag die Preisrichter die Tiere bewerten. 307 Tiere von 20 Züchtern waren ausgestellt.

14 verschiedene Taubenarten in 36 Farbschlägen bildeten die Mehrzahl. Hinzu kamen 37 Arten

Ziergeflügel, 9 Arten Geflügel und 6 Arten Kaninchen. Die Preisrichter verteilten 9mal die Note

„vorzüglich“, 35mal die Note „hervorragend“, 168mal die Note „sehr gut“ und 51mal die Note

„gut“. 44 Tiere blieben ohne Bewertung, was auch darauf zurückzuführen ist, dass ein Preisrichter absagen musste. Preisrichter dürfen nur maximal 50 Tiere begutachten.

 

Am Sonntag wurden dann die Vereinsmeister gekürt. Vorsitzender Robert Jüllich begrüßte Landtagsabgeordnete Birgit Heitland, Bundestagsmitglied Dr. Michael Meister, Stammgast Volker Buser und alle Anwesenden zur Siegerehrung.

Er bedankte sich für die Überlassung der Halle und bei allen Helferinnen und Helfern im Verein. Besonders die Küche und die Kuchen-  und Kaffeetheke waren viel beschäftigt. Die Schau war an beiden Tagen sehr gut besucht.

Frau Heitland und Dr. Meister hoben in kurzen Ansprachen die geleistete Arbeit des Vereins für die Artenerhaltung hervor, lobten das Ambiente der Ausstellung und wünschten dem Verein für die Zukunft alles Gute.

Sie komen auch gerne wieder, wenn es ihre Zeit erlaubt. Volker Buser überbrachte Grüße von Landrat Engelhardt. Er sagte, dass Birkenau stolz sein kann auf Vereine wie den Kleintierzuchtverein mit seiner Zuchtanlage, dem Vereinsheim und eben dieser jährlichen Lokalschau.

 

Die Vereinsmeister 2019 wurden:

Kaninchen: 1. Willi Rebmann Kleinsilber, schwarz 383 Pkte

2. Willi Rebmann Kleinsilber, hell 382 Pkte

3. Frank Kohlbacher Großchinchilla 382 Pkte

 

Geflügel: 1. Franz-Josef Breier Zwerg-Cochin 379 Pkte

2. Willi Rebmann Zwerg-Australorps 378 Pkte

3. Zuchtgem. Ihrig Zwerg-Enten 375 Pkte

 

Tauben: 1. Robert Jüllich Orientalische Mövchen 380 Pkte

2. Robert Jüllich Turbit Mövchen 380 Pkte

3. Johannes Uhl Thr.Schwalben 379 Pkte

Jugend:   Simon Kraft Show Racer 379 Pkte

 

Ziergeflügel Hühnerartig: Zuchtgem. Ihrig 375 Pkte

Wasser-Ziergeflügel: Kevin Krautschneider 379 Pkte

Ziertauben: Peter Schäfer 378 Pkte

 

Jüllich und Uhl überreichten den Vereinsmeistern die Urkunden. Die Preise werden wie üblich erst im Januar beim Familienabend übergeben.

Für die Vergabe der Gedächtnis- und Ehrenpreise, sowie der Ehrenbänder sind ausschließlich die Preisrichter verantwortlich. Sie werden für die besten Tiere vergeben.

Frau Heitland, Dr. Meister und Herr Buser unterstützten Jüllich und Uhl dann bei der Verleihung dieser Auszeichnungen:

 

Gedächtnispreis „Walter Lehner“ Simon Kraft Show Racer

Gedächtnispreis „Rudi Peter Stephan“ Willi Rebmann Kleinsilber, schwarz

Gedächtnispreis „Karl Müller“ Johannes Uhl Thr. Schwalben

Gedächtnispreis „Dieter Lang“ Jannik Kohlbacher Seidenhühner

Gedächtnispreis „Heinz Schäfer“ Zuchtgem. Ihrig Gelbe Pfeifgans

Ehrenpreis „Landrat Engelhardt“ Franz Hofmann Gelb Rex

Ehrenpreis „Dr. M. Meister“ Zuchtgem. Ihrig Zwerg Enten

Ehrenpreis „B. Heitland“ Simon Kraft Show Racer

Ehrenpreis „Fa. Röhlig“ Zuchtgem. Ihrig Temnick-Tragopan

 

Ehrenband 2019

Franz-Josef Breier Zwerg-Cochin hv 96 Band

Hans Beier Nürnberger Lerche V 97 Band

Zuchtgemeinschaft Ihrig Australische Kasarka hv 96 Band

Robert Jüllich Orient. Mövchen V 97 Band

Willi Rebmann Kleinsilber, schwarz hv 96,5 Band

Willi Rebmann Kleinsilber, hell hv 96,5 Band

 

Robert Jüllich bedankte sich nochmals bei allen Teilnehmern und beendete damit den offiziellen Teil der Lokalschau 2019.

Die Aussteller setzten ihre Tiere aus. Es wurden die Käfige abgebaut, abtransportiert und die Halle gereinigt.

Der Sonntag klang aus mit einem gemütlichen Beisammensein der Aussteller und Helfer.

Bedanken möchte sich der Verein auch beim „Landhandel Beck“ für die Bereitstellung von Futter für die Tiere während der Veranstaltung.

 

Bild: Philipp Reimer

 

 

 

Katalog Lokalschau 2019

Der Katalog zur Kleintierschau 2019 ist im Downloadbereich zu finden


 

 

 

 

Lokalschau KLZV Birkenau 2018

 


 

Am letzten Wochenende im November fand die diesjährige Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Birkenau statt. Nachdem am Mittwoch und Donnerstag die Käfige aufgestellt und die Tiere eingesetzt waren, konnten am Freitag die Preisrichter die Tiere bewerten. 387 Tiere von 22 Züchtern waren ausgestellt.

151 Tiere von 20  Taubenarten in 59 Farbschlägen bildeten die Mehrzahl. Hinzu kamen 58 Tiere Ziergeflügel von 43  teils exotischen Arten.

58 Tiere Geflügel von 8 Arten und 54 Kaninchen von 8 Rassen.

Noch bevor die Preisrichter ihre Bewertungen abgeben konnten, besuchten die Kinder des „Regenbogenkindergarten“ in Reisen die Schau. Sie wurden von Ron Ihrig empfangen und herumgeführt. Geduldig beantwortete er ihre vielen Fragen und erklärte einiges über die Arbeiten eines Züchters.

Dass die Züchterinnen und Züchter eine gute Auswahl ihrer Tiere getroffen hatten, bestätigten ihnen dann die Preirichter.

Sie verteilten für Ziergeflügel, Geflügel und Tauben 20mal die Note „vorzüglich“, 23mal die Note „hervorragend“, 150mal die Note „sehr gut“ und 19mal die Note „gut“. 13 Tiere blieben ohne Bewertung, 33 Käfige blieben leer, weil ein Züchter aufgrund erkrankter Tiere nicht teilnehmen konnte und durfte.

Für die Kaninchen gab es (von 100 möglichen) 2mal 96,5, 5mal 96,0, 6mal 95,5,

17mal 95,5, 11mal 94,5 und 9mal zwischen 91,5 und 94,0 Punkte. Nur 4 Tiere wurden nicht bewertet.

Die Schau war an beiden Tagen gut besucht. Die Züchter standen an den Käfigen Rede und Antwort. Viele Besucher nutzen auch die Gelegenheit zum Mittagstisch.

Kaffee und Kuchen war auch sehr gefragt. Auch Bürgermeister Morr und seine Frau ließen sich einen Rundgang durch die Käfigreihen nicht entgehen.

Am Sonntag wurden dann die Vereinsmeister geehrt. Vorsitzender Robert Jüllich begrüßte Stammast Volker Buser und alle Anwesenden zur Siegerehrung. Er bedankte sich bei der Gemeinde für die Überlassung der Halle und bei allen Helfern im Verein, besonders bei Johannes Uhl, der vieles bei der Organisation der Schau geleistet hatte. Er erklärte, dass den Vereinsmeistern heute nur eine Urkunde überreicht wird, die Preise selbst aber erst am Familienabend im Januar.

 

Zusammen mit Johannes Uhl überreichte er die Urkunden und gratulierte den Vereinsmeistern. Dann übergab er das Wort an Volker Buser.

Buser überbrachte Grüße von Landrat Engelhardt und Frau Heitland, die beide heute anderen Verpflichtungen nachgehen mussten; ebenso Dr. Meister. In seiner kurzen Ansprache erwähnte er, dass viele Vereine kleiner werden, Birkenau sich aber über Zuwachs nicht beklagen könne. Mit Jüllich und Uhl übergab er die Gedächtnispreise:

 

Gedächtnispreis „Walter Ankenbauer“ Johannes Uhl Thür. Schwalben

Gedächtnispreis „Rudi Peter Stephan“ Simon Kraft Show Racer

Gedächtnispreis „Karl Müller“ Ihrig ZGM Wongataube

Gedächtnispreis „Alfred Motschilnig“ Johannes Uhl Sulmtaler

Gedächtnispreis „Dieter Lang“ Willi Rebmann Helle Großsilber

 

Zu den Ehrenbändern erklärte Jüllich noch, dass diese aus Spenden von Frau Heitland, Landrat Engelhardt und Dr. Meister finanziert wurden. Die Bänder wurden von den Preisrichtern vergeben:

Ehrenband 2018

Frank Kohlbacher Großchinchilla hv 96,5 Band

Willi Rebmann Zwerg-Australops V97 Band

Alexander Fertig Rostower Positurtümmler V97 Band

Hans Beier Nürnberger Lerchen V97 Band

Zuchtgem.Ihrig Amazonasente V97 Band

Zuchtgem. Ihrig Straußwachtel V97 Band

 

Robert Jüllich bedankte sich nochmals bei allen Teilnehmern und beendete damit den offiziellen Teil der Lokalschau 2018.

Die Aussteller setzten ihre Tiere aus. Es wurden die Käfige abgebaut, abtransportiert und die Halle gereinigt. Der Sonntag klang aus mit einem gemütlichen Beisammensein der Aussteller und Helfer.

 

Blick auf das Ziergeflügel mit Teich und Wasserfall

 

 

 

Bericht Jahreshauptversammlung 2019


Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Kleintierzuchtverein Birkenau begrüßte Robert Jüllich die anwesenden Mitglieder recht herzlich. Er verlas die Tagesordnungspunkte gemäß der Einladung und bat dann die Anwesenden sich zu erheben um der verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Dies waren Manfred Bischoff und Walter Lehner.

Er gab an, dass das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung zu Einsicht ausgelegt wurde. Darüber würde man nach den Berichten der Ressortleiter abstimmen.

Gemäß der Tagesordnung begann der dann mit seinem Jahresbericht: Leider war die Anzahl der Mitglieder leicht rückläufig. Durch Austritte, Steichungen wegen Beitragsrückstand und Todesfälle verlor man 8 Mitglieder. Es gab aber auch 3 Neuzugänge, sodass die Mitgliederzahl nur um 5 auf 145 sank.

Er berichtete über das Osterhasensuchen am Karfreitag, wo wieder viele Kinder bei schönem Wetter auf der weitläufigen Zuchtanlage die Nester suchen konnten. Besonders lobte er die vielen Helferinnen und Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf der Lokalschau im November beigetragen hatten.

Mit 329 ausgestellten Tieren von 22 Züchtern konnten die Zahlen von 2017 gesteigert werden. Leider mussten einige Käfige wegen kranker Tiere leer bleiben. Kurz erwähnte er noch den Familienabend im Januar, bei dem den Vereinsmeistern ihre Preise überreicht wurden. Er bedankte sich bei allen Helfe-

rinnen und Helfern, die im Verlauf des Jahres ihn bei seiner Arbeit unterstützt hatten.

Der Kassenbericht von Johannes Uhl zeigte wieder einmal, dass der Verein auf guten finanziellen Füßen steht. Zwar wurde in 2018 mehr ausgegeben als eingenommen, aber die Rücklagen gingen nur geringfügig zurück. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine sehr übersichtliche und lückenlose Buchführung und

befürworteten seine Entlastung. Diese wurde auch einstimmig gewährt.

Es folgten die Berichte der einzelnen Rossortleiter. Der Zuchtwart Kaninchen Frank Kohlbacher konnte über 3 Kreismeister berichten: Willi Rebmann mit Helle Großsilber, Franz Hofmann mit Rexe und er selbst mit Großchinchilla stellten auf der Schau des Kreisverbandes Ried-Bergstrasse in Bürstadt ihre Tiere aus.

Viel und weit unterwegs waren die Tauben- und Geflügelzüchter.

Robert Jüllich stellte 15 Tauben mit Erfolg in Aschersleben aus.

Klaus und Simon Kraft präsentierten ihre "Show Racer" auf der Kreisschau in Weinheim und den Odenwald Open in Groß Bieberau und erhielten Noten zwischen 92 und 97 Punkten.

Hans Beier war mit seinen Tauben unterwegs auf Kreisschauen in Weinheim und Ober Laudenbach, auf Landesschauen in Alsfeld und Benheim Zell und auf der Bundesschau in Kassel.Auch bei Ihm Lagen die Bewertungen zwischen 92 und 97 Pkt.

Jans Trautmann und Daniel Rist konnten mit auf der Bundesschau in Kassel sogar den Titel eines Deutschen Meisters erringen.

Danach wurde das Protokoll des Vorjahres genehmigt und der Gesamtvorstand einstimmig entlastet.


Willi Rebmann führte als gewählter Wahlleiter die Wahl des Gesamtvorstandes durch. Hier blieb alles beim alten, nur Peter Schäfer trat als Zuchtwart Ziergeflügel nicht mehr an. An seine Stelle wurdeRon Ihrig vorgeschlagen und gewählt.

Robert Jüllich ehrte Hans Beier mit der silbernen Ehrennadel und Christian Meyer mit der goldenen Ehrennadel für langjährige Mitgliedschaft. Für Jens Trautmann und Daniel Rist gab es Ehrenurkunden für die Erringung eines Deutschen Meister Titels.

Für den regen Besuch der Monatsversammlungen erhielten jeweils ein Präsent:

Klaus Kraft, Alexander Fertig, Christian Müller und Hans Beier für 7 Besuche

Johannes Uhl, Ron Ihrig, Tom Ihrig, Manfred Pinzka, Gerd Müller und Robert Jüllich für 8 Besuche

Peter Schäfer, Michael Poth und Beate Müller für 9 Besuche

und Günther Boos, Franz-Josef Breier und Sven Reinheimer für 10 Besuche.

Unter "Verschiedenes" ging es noch um einen Bericht von der Kreisversammlung Kaninchen, die Vergabe von Zuchtplätzen an Mohammed Alascheck und Lucas Böhler und schließlich ein Angebot für neue Fenster im Klubhaus. Die Vergabe der Zuchtplätze und das Angebot für die Fenster wurden von der Versammlung

genehmigt.

Zu guter Letzt übernahm Johannes Uhl das Wort: Er bedankte sich bei Robert Jüllich für 25 Jahre 1. Vorsitzender und überreichte ihm ein Geschenk.

Robert Jüllich bedankte sich und schloss die Versammlung mit dem Wunsch Gut Zucht."

Die Geehrten von links nach rechts C. Meyer, 1.Vors. R.Jüllich, J. Trautmann, H.Beier 2.Vors. K.Kraft

 

 


 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL